Straße durch den Dark Hedges-Baumtunnel bei Sonnenuntergang in Ballymoney, Nordirland, Vereinigtes Königreich

Angstprobleme sind die häufigste psychische Erkrankung, von der 40 Millionen Erwachsene ab 18 Jahren betroffen sind.

Ayurvedische Heilmittel gegen Stress und Panikattacken und Angst

Ängstlichkeitsprobleme entwickeln sich aus einer ausgefallenen Reihe von Bedrohungskomponenten, zusammen mit Genetik, Verstandeschemie, Charakter und Lebensumständen.

Ayurvedische Kräuter können ein paar beruhigende Wirkungen auf den Körperbau und die Gedanken ausüben und einen Start in einen zufriedenen und entspannten Zustand ermöglichen. Angstzustände hängen in erster Linie mit dem Vata-Ungleichgewicht zusammen.

Im Ayurveda sind drei psycho-physiologische Klassen anerkannt: Vata, Pitta und Kapha. Diese sollten beständig sein, da sie die Geist-Körper-Fähigkeiten steuern.

        • Vata Dosha: initiiert und fördert die allgemeinen organischen Fähigkeiten und Handlungen
        • Pitta-Dosha: ist verantwortlich für einen korrekten Stoffwechsel und sichere bestimmte persönliche Eigenschaften des Individuums
        • Kapha-Dosha: gleicht Flüssigkeiten, die Wasser entsprechen, zusammen mit Fett aus und fördert ebenfalls den gesunden Fortschritt des Körpergewebes

Ayurvedische Kräuter nützlich bei der Verringerung von Angstzuständen

        • Manomitram - Mischung aus Ashwagandha, Brahmi und verschiedenen therapeutischen Kräutern
        • Sumenta - Mischung aus Ashwagandha, Brahmi und verschiedenen therapeutischen Kräutern

Die oben genannten Kräuterprodukte sind sehr hilfreich bei der Behandlung von Nervosität und Stress und umfassen jeweils eine breite Palette von natürlichen Mischungen mit Ashwagandha und Brahmi unter den vielen grundlegenden Substanzen innerhalb des Kombinats.

Ashwagandha

(Withania Somnifera) ist wahrscheinlich eines der hilfreichsten Kräuter bei der Lösung von Ängsten. Im Sanskrit wird es übersetzt mit "der Geruch eines Pferdes", was bedeutet, dass das Kraut die Kraft und Energie eines Hengstes vermittelt. Historisch gesehen wurde es zur Stärkung ihres Immunsystems nach einer Krankheit verschrieben. Wegen seiner verjüngenden Eigenschaften ist es als "Indischer Ginseng" bekannt (obwohl Ginseng und Ashwagandha botanisch nicht miteinander verwandt sind).

Brahmi

(Bacopa Monnieri) ist ein weiteres Kraut, das verwendet wird, um Erinnerungen zu verlängern und Stress auf natürliche Weise abzubauen. Das Kraut hat eine beruhigende Wirkung auf die Gedanken und kann auch zur Therapie von Depressionen verwendet werden. Es senkt erhöhte Hormonspiegel im Körperbau und kann Schlaflosigkeit und Sorgen lindern. Gut für die Erinnerung und Konzentration, weil es die Neuronenverbindungen im Geist nährt.

Das Kraut gilt als linderndes Mittel für im Alter, wodurch sich der Charakter eines Menschen zu mürrisch entwickeln kann. Ältere Menschen können Brahmi immer wieder einnehmen, um sich wirklich entspannt zu fühlen und nachts ungestört und tadellos schlafen zu können.