Die vielfältige Natur im Teutoburger Wald

Alle Formen der Medizin haben verschiedene Methoden zur Behandlung von Krankheiten. Während die moderne Medizin dem Weg der Pillen, Sirupe und Ingestible folgt, gibt es auch andere alternative Methoden. Die Naturheilkunde ist eine weitere Heilmethode, bei der die Heilkraft der Natur zur Behandlung von Krankheiten genutzt wird.

Naturheilkunde

Die Naturheilkunde wird auch als "Naturmedizin" bezeichnet, weil sie dem Prinzip folgt, dass unser Körper alle heilenden Kräfte, wie die physischen und psychischen, in sich trägt.

Die Naturheilkunde glaubt an die fünf Komponenten Wasser (Jal), Luft (Vayu), Feuer (Agni), Himmel (Akash) und Erde (Prithvi), und nach ihnen wird Krankheit durch ein Ungleichgewicht dieser Elemente in unserem Körper verursacht. Erbrechen, laufende Nase, Husten, Fieber usw. ) sind Anzeichen dafür, dass unser Körper versucht, alle Unreinheiten im Inneren zu beseitigen.

Naturheilkunde, ist ein wirklich alter ganzheitlicher Gesundheitsansatz, der an Naturheilkunde und die Nutzung der Natur zur Heilung unserer Beschwerden und Probleme glaubt. Schon der frühe griechische Philosoph Hippokrates sagte die Bedeutung der heilenden Fähigkeiten der Natur.

Die Naturheilkunde hat 6 inhärente Grundsätze, nämlich

      • Der Glaube an die heilende und heilende Kraft der Natur.
      • Die Naturheilkunde glaubt an Prävention statt Heilung.
      • Behandlung von Patienten durch Blick über die Symptome hinaus.
      • Natürliche und minimal-invasive Methoden zur Behandlung von Patienten
      • Der Glaube an den Körper ist eine Verbindung des Geistigen mit dem Physischen.
      • Die Naturheilkunde ist eine Lebensform, in der Menschen, die sich bewegen, ihre allgemeine Gesundheit erhalten können.

Vorteile der Naturheilkunde

Während die Grundsätze der Naturheilkunde einfach erscheinen, sind die Vorteile der Naturheilkunde vielfältig:

Nutzen für die Gesundheit

Der grundlegende Schwerpunkt der Naturheilkunde liegt in der Förderung und Erhaltung guter Gesundheit. Die Naturheilkunde scheint krankheitsverursachende Variablen loszuwerden und sie durch natürliche, gesundheitsfördernde Faktoren zu ersetzen. Die Naturheilkunde nutzt natürlich verfügbare Ressourcen wie Schlamm, Wasser und organische Inhaltsstoffe, um den Körper zu heilen und zu pflegen, indem sie die natürlichen Heilungsfähigkeiten des Körpers unterstützt.

Natürliche Behandlung

Da in der Naturheilkunde nur natürliche Heilmittel verwendet werden, kann man mit Sicherheit sagen, dass ihre Behandlungen nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder und Erwachsene sicher sind. Die Nebenwirkungen werden durch die Verwendung natürlicher Ressourcen vollständig beseitigt und sind für alle Geschlechter und Altersgruppen sicher, während sie für Personen mit anderen Erkrankungen wie Schwangere oder Menschen mit Herzproblemen usw. geeignet sind. Sie sind nicht nur sicher, sondern können auch ohne Angst vor unerwünschten Wirkungen angewendet werden. Die Mittel sind einfach, unkompliziert und wirksam, und es scheint sich um ein allgemeines Wohlbefinden und nicht nur um eine Heilung zu handeln.

Krankheiten vorbeugen

Im Falle von Krankheit und Gebrechen setzt die Naturheilkunde darauf, Patienten absolut medikamentenfrei zu heilen, indem sie sich vollständig auf die Heilungsfähigkeit unseres Körpers und die Güte unseres Charakters verlässt. Von Yoga bis zu natürlichen Medikamenten wie Neem, Honig etc. ) Die Naturheilkunde glaubt an minimale oder gar keine invasiven Methoden und die Anwendung aller natürlichen Medikamente zur Heilung von Krankheiten.

Personalisierte Behandlung

Die Naturheilkunde glaubt nicht an horizontale Behandlungen, bei denen die Patienten für die gleichen Symptome die exakt gleiche Prognose erhalten. Naturheilkundler untersuchen die Indikatoren und darüber hinaus, um das Problem an der Wurzel zu packen und nicht nur die körperlichen Symptome zu heilen. So kann es vorkommen, dass zwei Personen mit den gleichen körperlichen Symptomen nicht den gleichen Behandlungsplan erhalten, um sie zu heilen. Dies ermöglicht personalisierte und individuelle Heilmittel, die von Natur aus für jeden Patienten anwendbar sind. Diese Art der Medikation geht also zum Kern des Problems vor, um die Person zusätzlich zur eigentlichen Ursache der Krankheit oder des Leidens von den körperlichen Symptomen zu befreien.

Kosteneffektiv

Die Naturheilkunde ist nicht auf teure Medikamente oder Pharmaunternehmen angewiesen, die enorme Preisaufschläge haben. Aufgrund ihres Charakters sind naturheilkundliche Behandlungen vergleichsweise günstiger als herkömmliche Medikamente. Dank natürlicher Kräuter und anderer natürlich vorkommender medizinischer Inhaltsstoffe können sich die Patienten auf eine sichere und wirksame Behandlung verlassen, ohne sich um hohe Rechnungen sorgen zu müssen. Dies ist ein großer Vorteil, den die Naturheilkunde ihren Anhängern bietet, denn selbst einfache Medikamente können auch einem Durchschnittsbürger die Tasche verbrennen!

Schlussfolgerung

Die Naturheilkunde hat viele Vorteile für unseren allgemeinen Gesundheitszustand, aber der wichtigste Faktor, der die Naturheilkunde von der regulären Medikation abhebt, ist, dass sie an Prävention statt an Heilung glaubt. Viele Ärzte glauben offensichtlich dennoch an regelmäßige Medikamente, sie glauben aber auch an den fundamentalen Grundsatz ihrer heilenden Kräfte der Natur, um einen gesunden Lebensstil zu fördern.

Bestimmte Merkmale der Naturheilkunde helfen uns, unsere Gesundheit zu verbessern, unsere Immunität zu stärken und zu verhindern, dass wir häufigen Krankheiten wie Erkältungen und Grippe zum Opfer fallen. Angesichts dessen ist die Naturheilkunde sicherlich der richtige Weg für Menschen, die nach Alternativen für eine natürliche, wirksame Prävention und Behandlung von gesundheitsbezogenen Störungen suchen, die die Nebenwirkungen verwässern.