Taj Mahal Agra am Ufer des Flusses Yamuna bei Sonnenuntergang von Mehtab Bagh aus gesehen. Taj Mahal ist ein Mausoleum aus weißem Marmor, das vom Mogulkaiser Shah Jahan in Agra, Indien, erbaut wurde und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Es ist ein Meisterwerk der Mogul-Architektur

Der Ausdruck "Ayurveda" setzt sich aus den beiden Sanskrit-Wörtern "Ayush" und "Veda" zusammen. Ayush bedeutet Leben, während Veda Wissen oder Wissenschaft bedeutet. Daher bezieht sich "Ayurveda" auf die "Wissenschaft des Lebens".

Ayurveda-Wurzeln auf der Spur

Seine Prinzipien sind eingekapselt und detailliert in den frühen indischen Abhandlungen. Es hat sich im Laufe der Zeit entwickelt und zu einer wissenschaftlichen alternativen medizinischen Wissenschaft entwickelt.

Die frühen Abhandlungen des Ayurveda wurden von bekannten Exponenten dieses Themas wie Parashara, Shalihotra und Nakula geschrieben.

Die drei Ayurveda-Epochen

Im Großen und Ganzen fallen die Annalen des Ayurveda in drei klare Phasen im Laufe der Zeit. Sie wären die goldene Frühphase, die Entweihungsperiode und die Verjüngungsära nach der Unabhängigkeit.

Die antike Phase war die goldene Ära des Ayurveda. Diese Phase erstreckte sich über Jahre, die das Zeitalter der einzelnen Königreiche umschlossen, als Ayurveda das einzige abhängige Mittel zur Diagnose und Behandlung von Störungen der Pflanzen und auch der Tiere war. Es gab kaiserliche und öffentliche Schirmherrschaften. Ayurveda blühte auf. Ayurveda-Abhandlungen wurden geschrieben. Das Studium des Ayurveda nahm einen stolzen Platz ein. Brillante Studenten verfolgten Ayurveda mit Eifer und Elan.

Auf die frühe Phase folgte die Zeit der Entweihung, als die indischen Königreiche (die Ayurveda bevormundeten) den Angriffen von Plünderern aus überseeischen Nationen ausgesetzt waren. Es war eine Zeit, in der die Mehrheit der Invasoren unschätzbare indische Schätze zerstörte, einschließlich der Ayurveda-Wälzer.

Traurigerweise wurden viele wertvolle Ayurveda-Abhandlungen durch verschiedene Wege komplett ausgelöscht. Um die Dinge noch schlimmer zu machen, machten Quacksalber das Heu, während die Sonne schien und führten illegale Variationen im Ayurveda-System ein. Ayurveda fiel auch in die Bedeutungslosigkeit.

Die Nach-Unabhängigkeits-Ära Indiens ist die Verjüngungsepoche des Ayurveda. Besonders hervorzuheben sind das Ende des 19. und das 20. Jahrhundert. Die Swadeshi-Bewegung gab den ultimativen Anstoß für das allseitige Wachstum des Ayurveda. Bewusste Bemühungen der Bundesregierungen trugen Früchte, um die Probleme zu diagnostizieren und die Fähigkeit zu implementieren, diese Hürden zu beseitigen.

Dies, obwohl die eifrigen Studien der Ayurveda-Praktiken gleichzeitig mit denen der anderen zeitgenössischen und anderen medizinischen Wissenschaften voranschritten. Insbesondere ging die Ayurveda-Forschung entlang wissenschaftlicher Linien. Als Folge davon wurden in verschiedenen Teilen Indiens Ayurveda-Institutionen, Colleges, Apotheken und Krankenhäuser gegründet.

Ayurveda-Medikamente

Seit den frühen Zeiten spezialisierten sich die Ayurveda-Spezialisten (bestehend aus Bettelmönchen oder Heiligen) auf die verschiedenen Facetten des Lebens aller Lebewesen. Interessanterweise wurden die Medikamente, die für verschiedene Arten von Krankheiten, die eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren betreffen, zubereitet wurden, aus lokal verfügbaren organischen Substanzen gebraut. Bemerkenswert ist, dass Ayurveda niemals künstliche Komponenten oder Mixturen verwendet.

Eine unterstützende Therapie

Ayurveda wird als nützlich angesehen, um viele verschiedene Arten von Behandlungsprogrammen zu unterstützen. Befürworter glauben, dass es eine präventive und eine kurative Therapie ist. Sie meinen, dass Ayurveda das Immunsystem gegen Krankheiten stärkt. Also raten sie den Patienten, ihren radikalen Lebensstil zu ändern.

Sie sind auch der Meinung, dass eine Änderung der Lebensgewohnheiten hartnäckige Probleme wie Rückenschmerzen, Arthritis, Spannungskopfschmerzen, Bluthochdruck, Fettleibigkeit, Verstopfung, Allergien und Erkältungen, Schlaflosigkeit, Angstzustände, Depressionen und andere Stresserkrankungen verstärken kann.

Schwerpunkt der ayurvedischen Therapien

Ayurvedische Therapien konzentrieren sich auf Änderungen des Lebensstils und pflanzliche Heilmittel, die sich auf Diät, Bewegung, Yoga, Meditation, Massage, Kräutertonika, Dampfbäder, Einläufe und andere alternative medizinische Praktiken wie Aromatherapie konzentrieren. Spezielle Reinigungsbehandlungen wie Aderlass und blutverdünnende Kräuter können auch verwendet werden, um den Körper von krankheitsverursachenden Giftstoffen zu befreien.

Der Ayurveda-Vorteil

Unnötig zu erwähnen, dass die indische Bevölkerung wegen seiner Wirksamkeit zu den Vertretern des Ayurveda strömt. Außerdem ist Ayurveda auch kosteneffektiv.

      • Ayurveda gibt uns die Fähigkeit, diese Triebe unter Kontrolle zu halten.
      • Dies tut Ayurveda, indem es die grundlegenden Naturen des Menschen analysiert.
      • Ayurveda bietet auch die Maßnahmen, um ein krankheitsfreies und diszipliniertes Leben zu führen.
      • Darüber hinaus unterstreicht Ayurveda die Facetten, die das gesunde Leben eines Menschen bestimmen.
      • Ayurveda erweitert die logischen Techniken, um mit allen Krankheiten der inneren Organe umzugehen.
      • Ayurveda studiert vor allem die menschlichen Triebe wie Schlaf, Sex, Hunger und Durst und andere.
      • Erwähnenswert ist, dass diese Beschwerden von verschiedenen modernen medizinischen Wissenschaften als ziemlich chronisch und sogar unheilbar bezeichnet werden.
      • Natürlich genug, Ayurveda erweitert die Fähigkeit zu heilen und sogar den Körper gegen den Angriff von Krankheiten zu schützen.

Der Umfang von Ayurveda ist wirklich riesig. Er umfasst nicht nur die Medikamente, sondern alle Aspekte des Lebens. Daher umfasst der Geltungsbereich von Ayurveda die Biologie und auch die medizinischen Wissenschaften.

Ayurveda diagnostiziert und bietet eine wirksame hausgemachte Behandlung für Störungen, die so gut wie alle Pflanzen und Lebewesen betreffen.