Abstrakte Meditation Abstrakter Spiritualismus Yoga-Konzept ist ein großartiges Hintergrundbild für alle spirituellen Zwecke, wie z.B. Meditation Visuelle oder WandteppicheSpirituelle DekorationSpiritualismus verwandte NachrichtenPsychedelisches Design, Wandteppiche, Albumcover oder Flyer

Je weiter wir in das 21. Jahrhundert vordringen, desto mehr hat man das Gefühl, dass die Menschheit als Ganzes "eine Berufung" vernimmt. Die meisten Klienten, die darüber sprechen, bezeichnen es als "Erwachen", als "Erleuchtung" oder als "Bedürfnis nach Transformation".

Spirituelles Erwachen

Für manche ist dieser Prozess, ein spirituelles Erwachen, ein sanftes Verfahren, das sich als Ergebnis jahrelanger Suche und Erkundung von Praktiken entwickelt, die mit der Selbstentwicklung zu tun haben. Dies ist die Art von Suchenden, die das spirituelle Erwachen will und sucht den Rat eines Lehrers oder ihnen zu helfen, sich geistig und körperlich auf ihr spirituelles Erwachen vorzubereiten.

Ich habe jedoch festgestellt, dass niemand, egal wie gebildet er ist, bereit ist für das, was die östlichen Religionen das Erwachen der Kundalini-Energie nennen. Die traurige Wahrheit ist, dass die meisten spirituellen Erweckungen eher unhöflich sind: das, was manche Leute einen "Weckruf" nennen. Der wahren Erleuchtung geht in der Regel eine Art Lebensverlust oder eine Katastrophe voraus, die das Erwachen des Bewusstseins in Gang setzt. Ein häufiger Auslöser ist extreme körperliche oder psychische Not. Wenn Menschen an die Grenzen ihrer Belastbarkeit stoßen und mit dem Tod oder Verlust konfrontiert werden, begeben sie sich oft in veränderte oder transzendentale Bewusstseinszustände, in denen sie eine höhere Macht um Hilfe bitten. Naturkatastrophen, Nahtoderfahrungen oder Lebensübergänge wie Midlife-Crisis, Sucht oder Trennung können sich als Segen erweisen und zu einem Aufblühen des spirituellen Bewusstseins führen.

Es wird angenommen, dass Praktiken wie Yoga, Bioenergetik, Polaritätsarbeit oder Atemarbeit zu einer natürlichen Erweckung der Kundalini-Energie führen können. Kundalini ist der hinduistische Begriff für die heilige, transformative Energie, die das Bewusstsein erweckt. Nach der östlichen esoterischen Literatur ist diese Energie wie eine Schlange an der Basis der Wirbelsäule aufgerollt und fließt, wenn sie stimuliert wird, durch die Energiezentren (Chakren) des Körpers.

Die Erweckung der Kundalini ist fast immer mit einer spirituellen Krise verbunden. Typischerweise fühlt sich der Einzelne überwältigt, verwirrt, dissoziiert, ängstlich verletzlich, fragmentiert, ängstlich, verwirrt, desorientiert und von einer Menge an Informationen überwältigt. Dies ist manchmal das erste Anzeichen dafür, dass man mit einem spirituellen Erwachen gesegnet wird, obwohl viele es eher als "Fluch" empfinden.

Symptome eines spirituellen Erwachens

Unwillkürliche, ruckartige Bewegungen des Körpers

Dazu gehören Vibrationen, Spasmen, Schwingungen und Kontraktionen: Wenn sich die Kundalini-Energie am unteren Ende der Wirbelsäule und durch den Körper nach oben bewegt, löst sie tief sitzende Blockaden, und während dies geschieht, kann die Person Emotionen und Erinnerungen an frühere Verletzungen und Traumata erleben. Die Hindus nennen dies eine "pranische" Bewegung.

Ungewöhnliche Atmung oder körperliche Bewegungen

Manche Menschen führen heute Handgesten und Körperhaltungen aus, die ungewöhnlich sind, aber später vielleicht als Mudras oder mit Yoga verbundene Haltungen identifiziert werden. Es kann auch sein, dass sie eine ungewöhnliche Beziehung zu Klängen und Tönen herstellen und diese Geräusche mit ihrem Atem vokalisieren wollen. Diese sind als yogische Symptome bekannt.

Wenn sich die Kundalini durch den Körper nach oben bewegt, erleben manche eine Art "Frühjahrsreinigung", weil die kraftvolle spirituelle Energie, die sich durch den Körper bewegt, Giftstoffe freisetzt. Kopfschmerzen, Herzprobleme, Magenschmerzen und nervöse Beschwerden können ein Teil der Kundalini sein, die sich die Wirbelsäule hinaufbewegt. Ein häufiges Symptom ist eine Überempfindlichkeit gegenüber jeder Art von Sinneseindrücken und der Wunsch, allein zu sein, um zu heilen.

Verwirrung und emotionales Ungleichgewicht

Wenn sich die Kundalini-Energie von der Wirbelsäule aus nach oben bewegt, werden die Menschen von unerklärlichen Stimmungsschwankungen, Angst, Verzweiflung, Depression und Schuldgefühlen heimgesucht. Auf der anderen Seite können sie manchmal Momente sexueller Promiskuität, unerklärliche Höhepunkte, fehlendes sexuelles Verlangen und Zustände der Dissoziation oder Glückseligkeit erleben. Die meisten religiösen Erweckungen fordern das Selbst heraus, ursprüngliche Triebe und unterbewusste Blockaden loszulassen, so dass man bewusster ist und im Augenblick lebt.

Eine Zunahme von ESP und Intuition

Müde von früheren Leben oder seltsame Symbole sind während eines spirituellen Erwachens ebenso üblich wie ungewöhnliche visuelle und auditive Empfindungen, wie das Hören von Stimmen, das Sehen von Auren oder seltsamen Lichtern. Manche riechen vielleicht Düfte. Es ist nicht ungewöhnlich, ohne ersichtlichen Grund Sandelholz oder Rosen zu riechen. Es kann auch zu einer oder zwei außerkörperlichen Erfahrungen kommen, bei denen man sich von der Decke aus zu sehen scheint oder sich größer oder kleiner fühlt als der physische Körper.

Mystische und psychische Bewusstseinszustände

Während eines religiösen Erwachens neigen die übersinnlichen Fähigkeiten dazu, sich zu beschleunigen, und die Person kann plötzlich Fähigkeiten wie Präkognition, Telepathie und die Fähigkeit, Auren zu sehen, oder Heilfähigkeiten entwickeln.

Die Erweckung der Kundalini ist kein Ziel, sondern der Beginn eines Prozesses, der als Transformation des Bewusstseins bekannt ist. Zur spirituellen Entwicklung gehören oft erweiterte Wahrnehmungsfähigkeiten, höhere Energie, kreativer Ausdruck und die Hingabe, sich für das Wohl aller einzusetzen.

Der tiefe Frieden des spirituellen Erwachens

Obwohl ein spirituelles Erwachen unangenehm sein kann und typischerweise einige Monate bis viele Jahre dauert, gibt es am Ende ein gelobtes Land, in dem die Person eine Gelassenheit und ein Gefühl von tiefem Frieden entwickelt, das sie vorher nicht kannte.