Eltern und Kind beim Abwischen des Körpers

Die Behandlung von Hefepilzinfektionen bei Kindern ist im Allgemeinen ähnlich wie die eines Erwachsenen, aber es gibt bestimmte zusätzliche Maßnahmen, die Sie ergreifen sollten, um Ihrem Kind zu helfen, die Gründe für die Krankheit zu verstehen und wie man wiederholte Infektionen verhindert.

Kinder

Kinder können sich aufgrund schlechter Hygiene, schlechter Ernährung, geringer Widerstandsfähigkeit oder durch die Verwendung von Seifen und Badezusätzen infizieren, die ein Umfeld geschaffen haben, in dem der infektiöse Organismus gedeiht. Je nach Alter Ihres Kindes können Sie auch auf natürliche Heilmittel zurückgreifen, um die Situation zu verbessern oder zu beenden. Medikamente für Erwachsene sind nicht immer für Kinder geeignet. Im Zweifelsfall sollten Sie daher einen Arzt oder Apotheker konsultieren, bevor Sie eine Therapie anwenden.

Hefe-Infektionen

Eine Infektion bei Kindern ist meist auf das Toilettengehen, das Baden, die Wahl der Kleidung, eine geringe Immunität oder die Einnahme von Antibiotika zurückzuführen. Wenn Ihr Kind eine Krankheit entwickelt hat, ist es wichtig zu erkennen, dass die Behandlung von Hefepilzinfektionen bei Kindern eine Art von Aufklärung über die Erkrankung beinhalten sollte. Ihr Kind muss in erster Linie dazu angeleitet werden, einige Verhaltensweisen zu verstehen, die das Problem verursacht haben könnten, und wie es bestimmte Dinge anders machen könnte, um ein erneutes Auftreten des Problems zu verhindern.

Behandlung von Hefepilzinfektionen bei Kindern

Baden

Wenn Ihr Kind badet, ist es sehr wichtig, dass es milde Seifen verwendet, um das Risiko wiederkehrender Hefeinfektionen zu vermeiden. Die Krankheit kann eine Folge von parfümierten oder starken Seifen oder Badezusätzen sein, die zu ständigen Problemen führen können. Ein weiterer wichtiger Punkt, den Sie beachten sollten, wenn Ihr Kind infiziert ist, ist das vollständige Abtrocknen nach dem Bad. Eingeschlossene Feuchtigkeit kann zu einer Infektion führen, da die warme, feuchte Umgebung, die sie schafft, die ideale Atmosphäre für das Wachstum einer Candida-Infektion bieten kann.

Auswahl der Kleidung

Wenn sich Ihr Kind gerne ungewöhnliche Kleidungsstücke ausdenkt, muss geprüft werden, ob diese willkürlichen Kleiderkombinationen zu einer Hefepilzinfektion beitragen. Enge Kleidung und nicht atmungsaktive Kleidung wie Lycra kann ein weiterer Faktor sein, der die Wahrscheinlichkeit einer Hefepilzinfektion erhöht. Wenn Sie Hefepilzinfektionen bei Kindern behandeln, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Kind Unterhosen aus Baumwolle oder Sporthosen und bequeme, atmungsaktive Kleidung trägt.

Toilette

Das Abwischen von hinten nach vorne ist eine weitere mögliche Quelle für Hefepilzinfektionen (Candida). Wenn der Candida-Organismus, der die Krankheit verursacht, im Magen-Darm-Trakt vorhanden ist, kann diese Tätigkeit den Organismus verbreiten und auch ein Grund dafür sein, dass das Kind eine Krankheit hat. Sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber oder stellen Sie sicher, dass Ihr Kind sich nach dem Toilettengang angemessen abwischt, und Sie können dazu beitragen, die Krankheit einzudämmen und ihr erneutes Auftreten zu verhindern.

Natürliche Heilmittel

Naturheilmittel und natürliche Antipilzmittel wie Teebaumöl könnten eine fantastische Alternative zur Behandlung von Hefepilzinfektionen bei Kindern sein. Es ist vielleicht nicht ratsam für Kinder und besonders für kleine Kinder, antimykotische Medikamente einzunehmen oder Salben zu verwenden, die auf erwachsene Anwender zugeschnitten sind. Wenn Ihr Kind eine Krankheit hat, dann bieten natürliche Alternativen ein weniger hartes Mittel gegen den Zustand.

Diätänderungen

Antibiotika, die die Menge der organischen "guten" Bakterien im Darm reduzieren, können dem Organismus Candida albicans, der die Hefepilzinfektion verursacht, erlauben, schneller zu wachsen als er es sonst tun würde. Um das Ungleichgewicht bei der Behandlung von Hefepilzinfektionen bei Kindern auszugleichen, besteht eine Alternative darin, Joghurt in den Speiseplan Ihres Kindes aufzunehmen. Ein Arzt kann auch die Einnahme eines Probiotikums empfehlen, um die organischen "guten" Bakterien zu verbessern und so die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten zu erhöhen.

Schlussfolgerung

Ein ganzheitlicher Ansatz zur Behandlung von Hefepilzinfektionen bei Kindern ist der beste Weg, um die zugrunde liegenden Ursachen zu behandeln und sicherzustellen, dass dieses Problem nicht zu einem wiederkehrenden wird. Kein Elternteil möchte seinen Kindern dabei helfen müssen, dies wiederholt durchzustehen. Mit ein wenig Verständnis und indem Sie Ihr Kind anleiten, das Problem in Zukunft zu vermeiden, werden Sie schnell auf dem Weg sein, wieder ein gesundes Kind zu haben.